Gedanken zum Umbau einer Quartierdurchfahrt

wir haben zusammen mit Herrn Peter Schneider, dipl. Arch. SWB, Stadtplaner FSU und Verkehrsberater des VCS Zürich, ein Betriebs- und Gestaltungskonzept erstellt, wie die AWB mit Tempo 30 umgebaut werden könnte und dies Herrn Stadtrat Filippo Leutenegger übergeben.

   

 

Grossartiges Grillfest

50 Personen folgten unserer Einladung ans Grillfest und diskutierten, was man gegen den starken Verkehr an der AWB machen könnte.

Die Flipcharts wurden redlich gebraucht und anschliessend Herrn Stadtrat Leutenegger weiter geschickt.

 

Rosengartentunnel: unsere Überlegungen

Umgesetzt wird eine Verkehrsdurchsatz-Regelung mittels Lichtsignalen am Eingang der Tunnels. Eine Nachtsteuerung ist nicht speziell vorgesehen, die DAV hat bekanntlich kein Nachtfahrkonzept, sondern konzentriert sich auf einem maximalen Fahrzeugdurchsatz zur Hauptverkehrszeit.

Flankierende Massnahmen für Am Wasser/Breitensteinstrasse sind nicht geplant.

Lüftungssystem des Tunnels würde aus zwei Röhren bestehen, eine pro Fahrtrichtung. Die Verantwortlichen erklärten, dass keine Lüftungsrohre im Quartier nötig sind, sondern die Abgase werden in Fahrtrichtung ausgestossen beim Tunnelausgang. Das wäre dann am Bucheggplatz beim Restaurant Guggach und am Wipkingerplatz. Da wird dann das ganze Konzentrat ausgestossen.

 

Interne Sitzungen

Im vergangenen Jahr haben wir insgesamt 5 Vorstandssitzungen abgehalten.

 

Newsletter

Wir haben insgesamt 4 Newsletter verschickt. Im Moment erreichen wir damit ca. 270 Interessierte.

 

Verkehrszahlen

Seit Herbst 2011 ist ein Verkehrszähler Am Wasser 79 eingebaut und liefert uns folgende Zahlen.

 


 

«Bestraft durch den Verkehr - Bitte begnadigt uns»

Trotz vielen anderen Veranstaltungen und trotz eines Hickhacks in Bezug auf die behördliche Bewilligung nahmen rund 100 Personen an der Kundgebung teil.

Der Anlass begann mit fantastischer Musik vom Jazz Circle Höngg Dazu gab es Paella, Würste und Getränke:

Anschliessend erklärte unser Präsident schreiend - die Benutzung eines Megaphons war untersagt -, was uns in Zukunft erwarten wird, wenn der Autobahnvollanschluss gebaut ist und die Behörden keine flankierenden Massnahmen ergreifen (z.B. über die Lichtsignalsteuerung).

Dann 5 Minuten bewilligter Umzug, filmreif begleitet und musikalisch untermauert vom Jazz Circle Höngg.

 

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

 

Am Wasser Breitenstein gewinnt - DEN VERKEHR!

 

Europabrücke - Am Wasser - Breitensteinstrasse - Rosengarten

Strasse Geschwindigkeit Distanz Fahrzeit
Europabrücke Tempo 60  715m  43s
Am Wasser Tempo 30  700m  84s
AWB, Wipkingerplatz, Rosengarten Tempo 50  1440m  104s

Totale Fahrzeit ohne Lichtsignale (nachts blinkend): 3 Minuten 51 Sekunden

 

Pfingstweidstrasse - Hardbrücke - Rosengarten

Strasse Geschwindigkeit Distanz Fahrzeit
Bernerstrasse Tempo 60  570m  35s
Pfingstweidstrasse Tempo 50  1930m  139s
Hardbrücke, Rosengarten Tempo 50  1100m  80s

Totale Fahrzeit ohne Lichtsignale (nachts blinkend): 4 Minuten 14 Sekunden

Weiter in Zukunft gilt zu beachten, dass mit dem neuen Hardbrücke-Tram die Pfingstweid-Achse unterbrochen wird. Ob dann mit all den Lichtsignalen noch "grüne Welle" möglich ist, ist zu bezweifeln.

 

Der Engpass wird umgebaut

Noch vor Weihnachten soll der Engpass Am Wasser 108 sicherer werden. Die Bauarbeiten haben diesen Montag, 16.11.2015 begonnen. Die Mauer bleibt bestehen und gleich dahinter, entsteht das neue Trottoir. Mittels Körben wird eine Stützmauer zum Garten des Hauses Am Wasser 108 errichtet.

Wir danken den Behörden für diesen Umbau.

Besonders wichtig finden wir, dass damit ein absolut sicheres Trottoir realisiert wird, da die Fussgänger durch die Mauer bestens geschützt sind. Ohne Mauer würde das Trottoir bestimmt auch von den Lastwagen zum Ausweichen benutzt.

Wir stossen an auf das neue Trottoir im Engpass Am Wasser 108 und bedanken uns beim Tiefbauamt für deren Planung und Umsetzung.

 

 

Interne Sitzungen

Im vergangenen Jahr haben wir insgesamt 6 Vorstandssitzungen abgehalten.

 

Newsletter

Wir haben insgesamt 8 Newsletter verschickt. Im Moment erreichen wir damit ca. 280 Interessierte.

 

Verkehrszahlen

Seit Herbst 2011 ist ein Verkehrszähler Am Wasser 79 eingebaut und liefert uns folgende Zahlen.

Verkehr2015

«Tempo 30 nachts»: Pilotversuch während dreier Monate

Jedoch haben umgehend die Automobilverbände TCS und ACS Rekurs gegen den Tempo-30-Versuch eingereicht.

Wir bedauern dies sehr und sind enttäuscht darüber, dass die Wahrnehmung dieser Verbände am Strassenrand aufzuhören scheint und die Anliegen von AnwohnerInnen keinerlei Gewicht haben.

Aprops TCS

Wir empfehlen, die Mitgliedschaft beim TCS aufzukünden und die praktisch identischen Angebote des VCS zu nutzen. Der VCS bietet ebenfalls Pannenhilfe, Rechtschutz, Reiseversicherung und vieles mehr an.

Eines unserer Mitglieder ist dem nachgekommen und hat seine Mitgliedschaft beim TSC gekündigt mit der Begründung: «Da es sich hier um eine sensible Wohnstrasse mit 2000 Einwohnern handelt, habe ich absolut kein Verständnis für den erfolgten Rekurs. Ich bitte um Kenntnisnahme. »

Der TCS hat dann auch prompt wie folgt geantwortet:

«Die Achse Breitensteinstrasse/am Wasser ist mit Sicherheit nicht als Wohnstrasse zu klassieren, sie dient im Gegenteil als wesentliche Durchgangsachse, so war es früher und wird auch in Zukunft so sein. Aus diesem Grunde wehren wir uns hier wie an anderen Örtlichkeiten auch gegen die flächendeckende Einführung von Tempo 30 mit Einbezug von Hauptstrassen und Durchgangsachsen.

 

Stadtrat beschliesst Tempo 30 an AWB

Der Stadtrat hat dem Konzept für Tempo- und Verkehrsregimes mit öV-Trassierung 2013 zugestimmt



Dieses Konzept sieht neben der Neuregelung von Verkehrsregimes (separate öV-Spuren etc.) diverse Geschwindigkeitsanpassungen vor. Entscheidend ist dabei vor allem die Seite 9 des Konzeptes, welche die Strassenabschnitte auflistet, auf welchen die Geschwindigkeitslimite geändert wird.

Die gute Nachricht gleich vorweg: Für die Breitensteinstrasse sieht der Stadtrat Tempo 30 vor. Und das bislang erst provisorisch geltende Tempo 30 Am Wasser soll definitiv eingeführt werden.

 

Dabei handelt es sich (erst) um Grundsatzbeschlüsse des Stadtrates. Die zuständigen Verwaltungsstellen – also das Tiefbauamt, den Umwelt- und Gesundheitsschutz sowie die Dienstabteilung Verkehr – wurden mit dem Stadtratsbeschluss beauftragt, für die Umsetzung des Beschlusses zu sorgen. Bis Tempo 30 an der Breitensteinstrasse effektiv kommt, wird wohl noch etwas Zeit vergehen. Mit dem Stadtratsbeschluss wurde aber eine äusserst wichtige Weichenstellung vorgenommen – und zwar in einem positiven Sinn!

 

Petition Tram 17

Mit Unterstützung von über 50 Anwohner der Tramlinie 17 haben wir die Petition «Beibehaltung bestehender Tramlinie 17» mit 8969 Unterschriften an Stadtrat Türler übergeben.

Stadtrat Türler nahm die Petition entgegen und auch kurz Stellung dazu. Er sagte deutlich, dass wir die Petition nicht bei ihm, sondern beim Kanton, beim ZVV hätten einreichen sollen, da der ZVV zuständig sei, der ZVV habe das Geld für die Tramlinie 17 nicht gesprochen. Er bestärkte damit den Eindruck, dass ihn die Petition scheinbar nicht interessiert.

Interessant war auch die Übergabe der «Petition für einen Viertelstundentakt ab Bahnhof Wipkingen» des QV Wipkingen, die vorher stattfand. Da sprach Herr Türler von der Planung einer Schnellbuslinie ab Meierhofplatz. Unser Präsident sprach im Anschluss Herr Türler persönlich darauf an und fragte, wie konkret dies sei. Herr Türler meinte, die Umsetzung werde genau angeschaut. Auf die Frage hin, was dies denn für das Postulat der Buslinie Rütihof-Am Wasser-HB heisse, meinte Herr Türler mit einem Lächeln, eine Buslinie Am Wasser hätte man ja mal versucht, wurde aber zu wenig genützt und werde deshalb nicht in Betracht gezogen.

Auf die Frage, ob wir Am Wasser nicht Anspruch auf einen ÖV Anschluss hätten, siehe Medienaktion: 300m zur nächsten ÖV-Haltestelle , meinte Herr Türler, da müssten wir eine Beschwerde beim ZVV einreichen.

Tram17 Petitionsübergabe   Tram17 Petitionsübergabe
 
Workshop Verkehr Kreis 10

Die Dienstabteilung Verkehr der Stadt Zürich hat uns ihren Zwischenbericht zum Workshop Verkehr Kreis 10 zugesandt

Unter Punkt 1 steht da, dass die Strassen Am Wasser und Breitensteinstrasse nicht abklassiert werden. Dies entspricht überhaupt nicht den Forderungen der Teilnehmenden des Workshops.

result

 

Dafür soll viel Geld für die Planung eines Tunnels zwischen Europabrücke und Affoltern ausgegeben werden. Auch dies entspricht überhaupt nicht den Forderungen der Teilnehmenden.

result

Zum Tunnel wird dann auch gleich gesagt, dass ein Tunnel zum Bucheggplatz uns nur marginal entlasten würde. Ein Tunnel nach Affoltern bringe mehr.

Mit diesem Tunnel würden Rütihof und Meierhofplatz sicher massiv entlastet, da der Verkehr nach Am Wasser geleitet würde. Dabei waren doch viele laute Stimmen an diesem Workshop, die sagten, der Verkehr soll nicht von einer Wohnstrasse zur anderen Wohnstrasse verlagert werden!

Wie wird Am Wasser | Breitenstein in Zukunft aussehen? Eingepferchte Durchgangsstrasse zwischen Waidhalde-Tunnel-Ausgang am Wipkingerplatz und Höngger-Tunnel-Ausgang Am Wasser? Denk mal!

 

«Stadtrat will Anliegen der Petition erfüllen

Der Stadtrat setzt sich dafür ein, dass die Linie 17 auch nach der Inbetriebnahme der Tramverbindung Hardbrücke ganztägig verkehrt und dass der ZVV die daraus entstehenden Kosten von 3,5 bis 4 Millionen Franken pro Jahr übernimmt.»

Die IGAWB freut sich über diesen Entscheid des Stadtrates sehr und hofft nun, dass auch der ZVV dieser Forderung nachkommt.

 

Grillfest Am Wasser

Oder war es im Wasser?

Am 21.09.2014 haben wir ein Grillfest organisiert, das von gut 30 Gästen besucht wurde.

Das diesjährige Grillfest wird bestimmt niemand vergessen!

 
Interne Sitzungen

Im vergangenen Jahr haben wir insgesamt 6 Vorstandssitzungen abgehalten.

 

Newsletter

Wir haben insgesamt 9 Newsletter verschickt. Im Moment erreichen wir damit ca. 270 Interessierte.

 
Verkehrszahlen

Seit Herbst 2011 ist ein Verkehrszähler Am Wasser 79 eingebaut und liefert uns folgende Zahlen.

Im April brachte die Baustelle Rosengarten-Wipkingerplatz (2.April bis 21.Mai) ca. 15% weniger Verkehr stadtauswärts.

Im Sommer brachte die Baustelle Limmattalstrasse mit Vollsperrung min. 10% Mehrverkehr.

Im November brachte die Baustelle Zwielplatz mit Vollsperrung zeitweise 20% Mehrverkehr

 

 

 

Interne Sitzungen

Im vergangenen Jahr haben wir insgesamt 6 Vorstandssitzungen abgehalten.

 

Newsletter

Wir haben insgesamt 6 Newsletter verschickt. Im Moment erreichen wir damit ca. 250 Interessierte.

 

Begehung mit Professor Zweibrücken

Herr Klaus Zweibrücken, Prof. Dipl.-Ing. Raum- u. Umweltplaner; Dozent für Verkehrsplanung an der Fachhochschule HSR, hat sich die Zeit genommen, mit uns die Strasse Am Wasser / Breitenstein zu begehen.

Der erste Eindruck war Zitat:" es ist schon unglaublich, dass es so was in der heutigen Zeit noch gibt".

Eine reine Wohnstrasse, mehr als 2 km lang, mit über 2000 Direktbetroffenen, wird als Verkehrsachse missbraucht.

Lösungsansätze haben wir lange diskutiert, so zum Beispiel den Engpass Am Wasser 108. Den Engpass verbreitern findet Herr Zweibrücken ein falsches Signal. Eigentlich hat es nur Platz für eine Fahrspur. Das könnte dann mit einem Lichtsignal gelöst werden, das ist aber für die Anwohner wegen des Rückstaus nicht zumutbar. Die andere Idee wäre Einbahn durch den Engpass, dies würde aber grosse Umwege für die Anwohner bedeuten. Da könnte man dann gleich den ganzen Durchgangsverkehr unterbinden mittels einer Schranke oder Sperre in der Mitte der AWB. Der Zugang würde dann von beiden Seiten als Stichstrasse erfolgen. Die Variante Schranke für Anwohner könnte angeschaut werden, ist aber aufwendig. Ein Beispiel einer Quersperre ist die Scheuchzerstrasse, wo damit der Durchgangsverkehr unterbunden wurde.

Ein durchgehendes Tempo 30 Am Wasser und Breitensteinstrasse sollte auf jeden Fall umgesetzt werden, mit den dazu gehörenden Massnahmen. Dies würde vor Allem ausserhalb der Stosszeiten eine Beruhigung bringen. Ggf mit fixen Radarkästen.

 

Workshop Verkehr Kreis 10

Für die IGAWB hat am Mitwirkungsprozess Präsident Martin Zahnd teilgenommen; zudem war auch IGAWB-Vorstandsmitglied und SP-Gemeinderat Florian Utz als Vertreter der SP am Mitwirkungsprozess beteiligt. Die IGAWB-Mitglieder haben dabei mit anderen Organisationen, Parteien und Quartiervereinen konstruktiv zusammengearbeitet, um eine Einigung über Massnahmen zur Entlastung der Bevölkerung zu erreichen.

Überwiesene Empfehlungen in Bezug auf die Achse Am Wasser/Breitensteinstrasse:

  • Abklassierung der Strassen Am Wasser/Breitenstein
  • Nachts Tempo 30 signalisieren
  • Einführung einer Buslinie auf der Achse AWB
  • Beseitigung des Engpasses auf der Höhe Am Wasser 108
  • Neue Verkehrssteuerung am Wipkingerplatz

 

Lärm-Display-Kampagne an der Breitensteinstrasse

Auf Initiative der IG Am Wasser / Breitenstein hat das Tiefbauamt des Kantons Zürich an der Beitensteinstrasse ein Lärmdisplay installiert. Dieser macht den Lärm für die LKW und Autofahrer sichtbar und hat zum Ziel, diese zu einer lärmsensibleren Fahrweise zu bewegen.

Das Display zeigt alarmierend, wie hoch die Lärmbelastung ist. Ein einzelner Lastwagen zeigt das Lärm-Display mit 84 Dezibel bei 1 Meter Entfernung an. In einem Abstand von 4 Metern, und die Wohnhäuser sind in dieser Entfernung, ergibt das immer noch 72 Dezibel.

Der Immissionsgrenzwert für Wohn-/Gewerbe-Zonen liegt tagsüber bei 65 Dezibel, und in der Nacht bei 55 Dezibel. Der Alarmwert beträgt 70 Dezibel

Lärmdisplay 

 

Tram 17 nur noch zur Hauptverkehrszeit

Die VBZ hat ihre Pläne bis 2020 veröffentlicht.

«Die Linie 17 wird nach Inbetriebnahme der Tramverbindung Hardbrücke nicht aufgehoben, sie fährt zu Hauptverkehrszeiten zwischen Hardturm und Albisgüetli»,schreibt die VBZ auf ihrer Webseite. Das heisst, dass wir ab 2018 nur noch in der Hauptverkehrszeit einen direkten Anschluss zum HB haben. Eine Variante mit ganztägigem Betrieb des 17er Trams ab Grünau bis HB (in HVZ bis Albisgüetli) wurde aus finanziellen Gründen abgelehnt.

 Netz 2020

 

Erfolgreiche Aktion "VBZ-Passagiere gehen baden"

An die 100 AnwohnerInnen beteiligten sich an unserer VBZ-Aktion. Dabei waren der Kreativität der Akteure kaum Grenzen gesetzt und es ist gelungen, den berechtigten Anliegen der AnwohnerInnen auf humorvolle Weise Nachdruck zu verschaffen.

Die IGAWB möchte sich ganz herzlich bei allen Beteiligten bedanken. Besonderen Dank gilt auch für den, der das schöne Wetter bestellt hat.

VBZ geht baden 

 

Grillfest

Am 13.09.2013 haben wir ein Grillfest organisiert, das von gut 30 Gästen besucht wurde.

 

Verkehrszahlen

Seit Herbst 2011 ist ein Verkehrszähler Am Wasser 79 eingebaut und liefert uns folgende Zahlen.

Im April brachte die Baustelle Rosengarten-Wipkingerplatz (2.April bis 21.Mai) ca. 15% weniger Verkehr stadtauswärts.

Im Sommer brachte die Baustelle Limmattalstrasse mit Vollsperrung min. 10% Mehrverkehr.

Im November brachte die Baustelle Zwielplatz mit Vollsperrung zeitweise 20% Mehrverkehr

Verkehrszahlen 2013 

 

Zukunftspläne

Stadt und Kanton wollen Waidhaldetunnel Variante kurz

Ein direkter Anschluss des Tunnels an den Wipkingerplatz.

In Zukunft 30% Mehrverkehr AWB?

 

Tempo 30 nachts Am Wasser und Breitensteinstrasse

Die Stadt Zürich führt einen zunächst dreimonatigen Pilotversuch für Tempo 30 während der Nacht (zwischen 22:00 und 06:00 Uhr) durch. Dazu hat der Stadtrat auch die Achse Am Wasser/Breitensteinstrasse ausgewählt.

 

Stadtrat beschliesst Tempo 30 an AWB

Der Stadtrat hat dem Konzept für Tempo- und Verkehrsregimes mit öV-Trassierung 2013 zugestimmt.

Dieses Konzept sieht neben der Neuregelung von Verkehrsregimes (separate öV-Spuren etc.) diverse Geschwindigkeitsanpassungen vor. Für die Breitensteinstrasse sieht der Stadtrat Tempo 30 vor. Und das bislang erst provisorisch geltende Tempo 30 Am Wasser soll definitiv eingeführt werden.

 

Petition für die uneingeschränkte Beibehaltung der Tramlinie 17

Zusammen mit IG Hardturm und mit Unterstützung der Quartiervereine Wipkingen, Grünau, Höngg und Industrie planen wir eine Petition für die Tramlinie 17, damit wir auch in Zukunft einen direkten Anschluss zum Hauptbahnhof haben werden.

Denn geplant ist ja ab 2018 die Tramlinie 8 über die Hardbrücke zum Werdhölzli zu führen.

 

Baustellen

Umgestaltung Winzerstrasse ist auf Herbst 2014 bis Herbst 2015 geplant.

Umbau Grünau (inkl. Europabrücke Vollanschluss) ist auf Frühling 2015 bis Sommer 2017 geplant.

Strassenbauprojekte Am Wasser und Breitensteinstrasse sind auf 2021 verschoben. Planungsbeginn voraussichtlich nicht vor 2016.