Unser zweiter Newsletter im Jahr 2012 hat folgende Themen:

 

1. Generalversammlung abgehalten

Am 03.04.2012 haben wir mit 21 anwesenden Mitgliedern die GV abgehalten.

Das Protokoll finden Sie auf unser Website unter http://www.igawb.ch/igawb/protokolle

An der folgenden Vorstandssitzung wurde Martin Zahnd als Präsident einstimmig wieder gewählt.

Die Zählung der im Haushalt lebenden Personen unserer Mitglieder hat ergeben, dass wir rund 280 Personen vertreten (Mitglieder, welche keine Angaben machten, wurden als Single-Haushalt erfasst)

Wir bedanken uns bei denjenigen, die schon den Jahresbeitrag geleistet haben und die Übrigen, die noch nicht bezahlt haben, bitten wir, dies doch bald nachzuholen. Meldet Sie sich bitte, falls Sie nochmals einen Einzahlungsschein benötigen.

 

2. Verkehrszahlen AWB

Leider nichts Neues. Nach wie vor mit teilweise über 12000 Fahrzeuge pro Tag immer noch viel zu hoch.

Die neusten Verkehrszahlen finden Sie auf unserer Website unter http://www.igawb.ch/news-feeds/verkehrsmessungen/241-neuste-verkehrszahlen-awb-mai-2012

 

3. Plakataktion im Sommer geplant

Diesen Sommer planen wir wieder eine Plakataktion. Wir haben vor, die bestehenden und zusätzlich noch ein paar neue Plakate aufzuhängen. Dazu suchen wir noch gut sichtbare Aufhängeplätze vor allem an der Breitensteinstrasse. Wir möchten gerne mit dieser Aktion die ganze Länge der Strassen Am Wasser und Breitensteinstrasse schmücken und so auf das wahre Ausmass aufmerksam machen. Material und Montage können wir gerne übernehmen.Neue Interessenten melden sich bitte unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

4. Umbau Wipkingerplatz

Am 20.03.2012 hat das TAZ zum Stand der Neugestaltung des Wipkingerplatzes informiert und mitgeteilt, dass der Umbau auf 2025 verschoben wird. Der Grund ist, dass die Stadt zuerst abwarten will, ob und falls ja, wie der Waidhaldetunnel umgesetzt wird.

 

5. Informationsanlass "Verkehr Kreis 10"

Am Dienstag, 26.Juni 2012 findet im reformierten Kirchgemeindehaus Wipkingen ein öffentlicher Informationsanlass zum Verkehr im Kreis 10 statt. Die Stadträte Ruth Genner und Daniel Leupi werden ausführlich informieren. Wir möchten Sie bitten, sich diesen Abend zu reservieren und freuen uns auf Ihre Teilnahme.


 

Unser erster Newsletter im Jahr 2012 hat folgende Themen:

 

1. Generalversammlung

Wir laden herzlich alle Mitglieder ein und alle, die es werden wollen an unsere Generalversammlung am Dienstag, 03. April 2012 im Gemeinschaftsraum Am Wasser 102A. Um 19:00 Uhr starten wir mit einem Apero, die GV wird um 19:30 Uhr eröffnet.

Wir wären Ihnen dankbar, wenn Sie sich für die Versammlung anmelden würden unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , selbstverständlich sind auch Kurzentschlossene herzlich willkommen. Bereits angemeldete Mitglieder müssen sich kein zweites Mal anmelden.

Die Traktanden finden Sie hier:
http://www.igawb.ch/httpdocs/images/stories/GV-2012/Traktanden.pdf, so auch der Anhang von Heidrun Baronowski http://www.igawb.ch/httpdocs/images/stories/GV-2012/Antrag-Heidrun.pdf

Den Jahresbericht und die Zukunftspläne finden Sie auf unser Homepage unter http://www.igawb.ch/igawb/jahresberichte/232-jahresbericht-2011

 

2. Zahlen zum Verkehr

Von der DAV haben wir Zahlen zum Verkehr bekommen und haben die aufbereitet. Mit den täglich rund 11000 Fahrzeuge sind wir sehr unzufrieden. Die Zahlen finden Sie auf unser Homepage unter: http://www.igawb.ch/news-feeds/3-news/234-verkehrszahlen-awb

Verkehr2012

3. Vorschlag Neugestaltung Wipkingerplatz

Das TAZ hat erste Vorplanungen zum geplanten Umbau Wipkingerplatz gemacht und auch wir haben in Zusammenarbeit mit dem QV Wipkingen einen Vorschlag erstellt. Unseren Vorschlag mit unseren Erläuterungen finden Sie auf unser Homepage unter http://www.igawb.ch/news-feeds/forderungen/233-vorschlag-neugestaltung-wipkingerplatz

Vorschlag IGAWB


 

Nach einem weiteren, intensiven Jahr ziehen wir, der Vorstand der IGAWB,  zum Jahreswechsel Bilanz:

 

Rückblick

  • Der Gemeinderat hat am 12. Januar das Postulat von Florian Utz (SP) und Guido Trevisan (GLP) für die Einführung von Tempo 30 auf der Strasse Am Wasser und an der Breitensteinstrasse überwiesen. Damit hat ein zentrales Anliegen der IGAWB eine wichtige Hürde genommen. Der Entscheid im Gemeinderat fiel mit 68:51 Stimmen. Für das Postulat stimmten SP, Grüne, GLP und AL. Gegen Tempo 30 haben sich SVP, FDP, CVP, SD und EVP ausgesprochen. Der Ball liegt nun bei Polizeivorsteher Daniel Leupi (Grüne) und der ihm unterstellten „Dienstabteilung Verkehr“.

  • Mit 2 Plakatkampagnen im Sommer und im Winter haben wir auf unsere unakzeptable Situation aufmerksam gemacht.

  • Erstmals am 26. August hat die Stadtpolizei einen stationärer Radar im Tempo 30 Bereich installiert. Damit wurde das Tempo 30 massiv besser eingehalten. trotz des Radars konnte aber nie eine normale Situation hergestellt werden. Auch die Zahlen der Stadtpolizei zeigen, dass immer noch viel zu schnell gefahren wird.

 

Ausblick

  • Der Umbau der Lichtsignalsteuerung an der Europabrücke wurde vom DAV (Dienstabteilung Verkehr) blockiert. Wir werden alles daran setzen, dass dieser Umbau zustande kommt. Da der Verkehr trotz Ende der Baustellen Hardbrücke und Pfingstwaidstrasse immer noch viel zu hoch ist, hoffen wir doch, dass die Behörden einsichtig sind und ihre Pläne endlich umsetzen.

  • Im Sommer 2012 werden die Baupläne der Sanierung der Strasse Am Wasser ausgeschrieben. Wir hoffen doch sehr, dass damit auch gleich das Tempo 30 kommt.

  • Haben Sie als Mitglied Interesse aktiv mitzuarbeiten (als Vorstandmitglied oder in einer anderen Form) ? Melden Sie sich bis zum 15. Januar 2012 bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. An unserer Jahresversammlung im nächsten Jahr wird der Vorstand neu gewählt und werden unsere Strategie-Schwerpunkte für das Jahr 2012 vorgelegt.

 

Wir sind natürlich sehr froh, wenn auch Sie uns weiterhin durch Ihre Mitgliedschaft unterstützen und auch in der Nachbarschaft für die IGAWB werben. Jedes Mitglied zählt und ermöglicht unsere Arbeit! Ganz herzlichen Dank!

Nun wünschen wir Ihnen eine frohe Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

 

 


 

Unser dritter Newsletter im Jahr 2011 hat folgende Themen:

 

1. Plakataktion: An alle, die noch keines haben

Im Juni hat die IGAWB mit ca. 30 Plakaten entlang des Strassenzugs am  Wasser/Breitensteinstrasse für Verständnis unter den Autofahrern und für Interesse bei den Anwohnern gesorgt. Auch haben der Tages-Anzeiger und der Höngger die Aktion wohlwollend kommentiert. (siehe http://www.igawb.ch/medien/presseartikel/219-28062011-tages-anzeiger)

Grund genug die Plakataktion ein zweites Mal durchzuführen. Für eine zweiwöchige Aushangszeit nach Beendigung der Baustelle Hardbrücke mitte Oktober suchen wir weitere interessierte Mitglieder oder Anwohner der AWB, welche ihr Balkongeländer oder ihren Gartenzaun zur Verfügung stellen. Die IG stellt Ihnen die Plakate kostenlos zur Verfügung und kann auch bei der Montage behilflich sein.

Unterstützen Sie uns tatkräftig, die Verkehrslawine zu bändigen, und bestellen Sie unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bis zum 12.9.2011ein Plakat.

 

2. Grillabend für Mitglieder

Für Ihre Unterstützung während des Jahres möchten wir uns gerne persönlich bedanken. Was ist zu dieser Jahreszeit naheliegender, als Sie und Ihre Familie zu einem Grillabend einzuladen.

Die vielen konstruktiven Gespräche und das gemütliche Ambiente vom letzten Jahr haben uns bewogen, den Anlass am 16.9.2011 wieder im GZ Wipkingen zu veranstalten. An diesem Abend werden wir sie über aktuelle Bauprojekte wie Europabrücke, Wipkingerplatz, über politische Vorstösse und andere Aktivitäten informieren. Wir sind gespannt auf Ihre Ideen und Anregungen betreffend der Verkehrssituation an der AWB.

Herzlich möchten wir Sie zu diesem Anlass einladen und erwarten Ihre Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bis spätestens 9.9.2011.

 

3. Radarkontrolle

wir danken der Stadtpolizei Zürich für den Radar. Er hat uns viel Sicherheit und Lebensqualität gebracht.